Oberleutnant Horn DSWA

Ahnenforschung, Personensuche, Schiffslisten etc.

Oberleutnant Horn DSWA

Beitragvon rwendel » So 9. Sep 2018, 17:07

Hallo,

ich bin auf der Suche nach Informationen eines Oberleutnant Horn.
Meine Recherchemöglichkeiten sind eingeschränkt da ich nur über die Ranglisten 1908 und 1909 verfüge.

Nach meinen Informationen wurde ein Oberleutnant Horn 1905 vom 6. Rheinischen Infanterieregiment Nr. 68 zum Feldregiment der Schutztruppe DSWA abkommandiert.

Frage 1: Hat jemand Informationen wie lange er dort war und in welches Regiment im Heimatland er zurück kehrte?

Darüber hinaus diente ein Oberleutnant Horn 1909 bis 1912 in DSWA. Davor diente dieser im 4. Oberschlesisches Infanterieregiment Nr. 63.

Frage 2: Ist dieser identisch mit dem Oberleutant welcher 1905 nach DSWA ging?

Frage 3: Gibt es bei einem der beiden einen Bezug zum Reichskolonialamt 1905 bis 1914

Vielen Dank und viele Grüsse aus Koblenz.
rwendel
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 24. Apr 2009, 21:49

Re: Oberleutnant Horn DSWA

Beitragvon Redaktion » Mi 12. Sep 2018, 11:16

Im DKB gibt einen Leutnant und einen Oberleutnant Horn, die nicht identisch sind.

Zu Oberleutnant Horn:
1904
Seite 348: Oberleutnant Horn im 6.Rheinischen Infanterie-Regiment Nr.68 als Adjutant des 2.Feld-Regiments (offenbar bei Oberst Deimling)
Seite 691: Königlicher Kronen-Orden 4.Klasse mit Schwertern

1905
Seite 206: Am 18.März nach Verwundung/Erkrankung wieder in Hamburg angekommen.
Seite 472: Auszeichnung mit dem Großherzoglich Mecklenburg-Schwerinischen Militärverdienstkreuz 2.Klasse

1906
Seite 156: AKO vom 6.März, Beförderung zum Hauptmann im 1. Feldregiment

1907
Seite 2: Überzähliger Hauptmann Horn wird aus der Schutztruppe entlassen, als Kompagniechef im 5. Rheinischen Infanterie-Regiment Nr.65
(15.12.1906)

Keine Bezüge zum RKA ersichtlich. Der Leutnant Horn wird per AKO vom 15.09.1905 zum Oberleutnant befördert, wird per 30.09 aus der Schutztruppe entlassen und geht zum Eisenbahn-Regiment Nr.3 (DKB 1905, Seite 571)
Benutzeravatar
Redaktion
Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:24

Re: Oberleutnant Horn DSWA

Beitragvon rwendel » Mi 12. Sep 2018, 19:22

Hallo Herr Schöfert,

ich möchte mich ganz herzlich für die schnelle Hilfe und die ausführlichen Infos bedanken.
Bei den vielen "Horn's" ist es nicht leicht den Überblick zu behalten :D

Mein besonderes Interesse liegt beim erstgenannten Oberleutnant, welcher vom IR 68 kommt.

Jetzt ist er für mich erstmal identifiziert und ich kann wieder weiter recherchieren.

Zudem halte ich es für sehr wahrscheinlich das es einen Bezug zum RKA Kommando der Schutztruppen nach 1913 gibt, da es von dieser Person einen Schutztruppendegen datierbar ins Jahr 1904 (nach ihren Infos eindeutig ableitbar) gibt, welcher eindeutig auf das neue 1913er Modell (nach der neuen Vorschrift von Ende 1913) abgeändert wurde. In der Rangliste für 1914 ist er jedoch in den Schutztruppen nicht gelistet... da gibt es meinerseits noch was zu recherchieren bzw. zu deuten ... ;)

Wissen Sie ob es irgendwo auch das DKB online einsehbar gibt?

Viele Grüsse
rwendel
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 24. Apr 2009, 21:49

Re: Oberleutnant Horn DSWA

Beitragvon Redaktion » Mi 12. Sep 2018, 20:36

rwendel hat geschrieben:Zudem halte ich es für sehr wahrscheinlich das es einen Bezug zum RKA Kommando der Schutztruppen nach 1913 gibt, da es von dieser Person einen Schutztruppendegen datierbar ins Jahr 1904 (nach ihren Infos eindeutig ableitbar) gibt, welcher eindeutig auf das neue 1913er Modell (nach der neuen Vorschrift von Ende 1913) abgeändert wurde.

Und wie sehen Sie da die Verbindung zum RKA? Der Schutztruppen-IOD nA kann es ja nicht sein.


Wissen Sie ob es irgendwo auch das DKB online einsehbar gibt?

Nicht, dass ich wüßte...
Benutzeravatar
Redaktion
Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:24

Re: Oberleutnant Horn DSWA

Beitragvon rwendel » Do 13. Sep 2018, 18:44

Eine Änderung des Degens auf das neue Modell würde z.B. Sinn machen sofern der Träger nach 1913 noch beim Oberkommando der Schutztruppen in Berlin in irgendeiner Form Verwendung fand. Das Oberkommando war ja m. W. beim RKA (Abteilung M) angesiedelt.
Ich gehe nicht davon aus, dass der Offizier in dieser Zeit nochmal in den Kolonien war...
rwendel
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 24. Apr 2009, 21:49

Re: Oberleutnant Horn DSWA

Beitragvon Redaktion » Do 13. Sep 2018, 20:46

rwendel hat geschrieben:Eine Änderung des Degens auf das neue Modell würde z.B. Sinn machen sofern der Träger nach 1913 noch beim Oberkommando der Schutztruppen in Berlin in irgendeiner Form Verwendung fand. Das Oberkommando war ja m. W. beim RKA (Abteilung M) angesiedelt.
Ich gehe nicht davon aus, dass der Offizier in dieser Zeit nochmal in den Kolonien war...


Davon können Sie nicht ausgehen. Es gibt so viele Degen n.A. von Offizieren, viel mehr, als es aktive Offiziere nach 1913 gab.
Viele Offiziere (sogar Ausgeschiedene) haben alte Degen umarbeiten lassen oder sich die neue Art gekauft. Denken Sie daran, daß das Eigentumsstücke waren. Eine Verbindung von 1913er Degen zum RKA ist nicht gegeben.
Benutzeravatar
Redaktion
Moderator
 
Beiträge: 786
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:24


Zurück zu Genealogie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron