Der Spiegel vom "Völkermord"

Literatur. Fernsehen, Radio, Websites und sonstige Publikationen

Der Spiegel vom "Völkermord"

Beitragvon demo » Fr 6. Jan 2017, 16:26

demo
 
Beiträge: 15
Registriert: Mi 4. Sep 2013, 17:25

Re: Der Spiegel vom "Völkermord"

Beitragvon Redaktion » Fr 6. Jan 2017, 16:32

Die Bundesregierung animiert sie ja auch praktisch immer wieder neu zu klagen.

Spanend dürfte die Begründung sein, warum ein US-amerikanisches Gericht dafür zuständig ist...?
Benutzeravatar
Redaktion
Moderator
 
Beiträge: 764
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:24

Re: Der Spiegel vom "Völkermord"

Beitragvon Iridium » Mi 11. Jan 2017, 23:10

Die Herero und Nama können die BRD gar nicht verklagen, weil die BRD (Bundesrepublik Deutschland) für diesen angeblichen "Völkermord" nicht zuständig ist. Wenn, dann ist das Deutsche Reich zuständig, aber das Deutsche Reich ist nicht handlungsfähig!

Griechenland wollte wegen dem II. Weltkrieg auch die BRD (Bundesrepublik Deutschland) verklagen, ist aber gescheitert, weil die BRD-Vereinigung nicht das Deutsche Reich ist.

https://www.welt.de/geschichte/article1 ... lagen.html

Der Artikel ist ebenfalls schlecht, weil Griechenland nicht Deutschland verklagen kann. Deutschland ist kein Staat! Wenn, dann müßte es das Deutsche Reich heißen oder Bundesrepublik Deutschland.

Der Spiegel-Artikel sagt:

Herero und Nama verklagen Deutschland,
Deutschland existiert nur als eine allgemeine Gebietszuweisung. Würde es "Deutschland" geben, dann würde im Personalausweis oder im Reisepass beim Punkt Staatsangehörigkeit Deutschland stehen und nicht deutsch. Überspitzt dargestellt, müßten die Herero und Nama den Staat "deutsch" verklagen, aber einen Staat "deutsch" gibt es nicht, so wie es sicherlich auch keinen Staat BRD giebt.

Schauen Wir doch einfach mal auf unseren Personalausweis oder dem Reisepass. Was steht dort unter Staatsangehörigkeit?
Iridium
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 13. Dez 2016, 20:57

Re: Der Spiegel vom "Völkermord"

Beitragvon Nissen » Do 25. Jan 2018, 20:42

Nissen
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 24. Nov 2017, 20:28

Re: Der Spiegel vom "Völkermord"

Beitragvon Nissen » Do 30. Aug 2018, 20:27

Spiegel-online, 27.-29.08.2018 - gleich fünf Beiträge zum Thema:

- "Deutscher Völkermord an Herero und Nama Worauf wartest du, Deutschland? 114 Jahre liegt der Völkermord durch deutsche Soldaten an Herero und Nama in Namibia bereits zurück. Deutschland muss dafür endlich die Verantwortung übernehmen - juristisch, moralisch und finanziell."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/voelkermord-an-herero-und-nama-worauf-wartest-du-deutschland-kommentar-a-1224212.html

- "Streit über Gedenkakt zur Rückgabe historischer Gebeine. In dieser Woche werden 15 Schädel und Knochenteile, die deutsche Kolonialisten in Namibia raubten, zurückgegeben. Um den Festakt und eine Mahnwache davor gibt es nun Ärger."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/herero-und-nama-kritik-an-rueckgabezeremonie-historischer-gebeine-an-namibia-a-1225047.html

- ""Verbrechen, die heute als Völkermord bezeichnet würden" Die Bundesregierung hat sich zu ihrer Verantwortung an den Massakern deutscher Truppen im heutigen Namibia vor 114 Jahren bekannt. Den Begriff Völkermord lehnt sie weiter ab. Namibische Delegierte bestehen weiter auf der Anerkennung."
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/massaker-an-herero-und-nama-verbrechen-die-heute-als-voelkermord-bezeichnet-wuerden-a-1225547.html

- "Herr Ziegenfuß ist den Schädel los. In Berlin erhalten Nachfahren toter Herero und Nama von Deutschen geraubte Gebeine zurück. Dabei ist ein Kopf, der lange in einem westdeutschen Wohnzimmer stand. Die Geschichte der 18 weiteren Schädel ist ebenso düster."

http://www.spiegel.de/politik/ausland/voelkermord-an-herero-und-nama-herr-ziegenfuss-ist-den-schaedel-los-a-1225412.html

- "Völkermord verjährt nicht! Als Entwicklungshilfeministerin bat Heidemarie Wieczorek-Zeul 2004 um Vergebung für die deutsche Schuld am Völkermord an den Herero und Nama. Heute fordert sie die Bundesregierung auf, sich endlich formal zu entschuldigen."

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/voelkermord-an-herero-und-nama-volkemord-verjaehrt-nicht-kommentar-a-1225550.html
Nissen
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 24. Nov 2017, 20:28

Re: Der Spiegel vom "Völkermord"

Beitragvon rwendel » Fr 31. Aug 2018, 20:22

Hallo,

bei der ganzen einseitigen Darstellung der Geschehnisse möchte ich als Einstieg in die Materie auf einen früheren Artikel aus dem Spiegel verweisen, der grosse Zweifel an der heutigen "politisch korrekten" Meinung aufkommen lässt.

Es handelt sich um den Artikel "Gab es wirklich einen Völkermord an den Herero" aus der Ausgabe 24/2016.
Der Artikel ist auch online verfügbar.

Für weitere vertiefende Informationen über die Geschehnisse sollte jeder Interessierte das Buch "Sturm über Südwest" von Walter Nuhn lesen und sich dann eine eigene Meinung bilden. Wer dann noch ohne Zweifel ist...
rwendel
 
Beiträge: 21
Registriert: Fr 24. Apr 2009, 21:49


Zurück zu Medien-Hinweise

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron