Polizeimeister Wilhelm Adelmann, Neuguinea

Ahnenforschung, Personensuche, Schiffslisten etc.

Re: Polizeimeister Wilhelm Adelmann, Neuguinea

Beitragvon Redaktion » So 4. Dez 2011, 13:08

Bei Orden habe ich leider nur rudimentäres Wissen und kann das weder bestätigen noch verneinen. Ich habe in den DKB 1916-1919 mal ins Personenverzeichnis geguckt, da ist kein Adelmann gelistet. Nach 1918 war eh Schluß mit den Verleihungen des roten Adlerordens.

Ich habe auch mal in die Neuflage des Baumann 2011 geguckt, da steht etwas mehr:

Polizeimeister von Namatanai um 1906/11. Später um 1913 bei Firma Adelmann & Hansen, kommissarischer Stationsleiter. Befördert zum 1.Polizeimeister in Herbertshöhe 1912. Forschungsreise nach dem Toriu-Fluß im Okt. 1913 (Kol.Bl. 1914, S. 876 ff). Abgeschoben mit Frau und Kindern. enteignet am 15.09.1920. Im Adressbuch von Ernst Beck wird 1924 als Anschrift angegeben: Adelmann, München, Bumfordstr.26/II (PS 47).
Benutzeravatar
Redaktion
Moderator
 
Beiträge: 754
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:24

Re: Polizeimeister Wilhelm Adelmann, Neuguinea

Beitragvon leutwein39 » Fr 9. Dez 2011, 01:53

Meiner Meinung nach handelt es sich bei der 2er-Ordenssschnalle um folgende Auszeichnungen:

Allgemeines Ehrenzeichen (Preußen)
Kolonialdenkmünze

Der Rote Adler Orden ist definitiv auszuschließen. Anhand des Bandes und des Dienstgrades (Polizeimeister) käme nur das preuß. Allg. Ehrenzeichen in Frage.

Viele Grüße
leutwein39
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 16:04

Re: Polizeimeister Wilhelm Adelmann, Neuguinea

Beitragvon fallbeil » So 11. Dez 2011, 00:16

Hallo zusammen,

herzlichen Dank für die sachkundigen Infos. Ich denke, damit ist meine Frage beantwortet.

Danke nochmal extra fürs Nachsehen im DKB, das hat mir umständliches und letztlich nicht zielführendes Beschaffen der Bände erspart!

Mit Gruß aus dem Frankenland
fallbeil
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 12. Aug 2010, 19:41

Re: Polizeimeister Wilhelm Adelmann, Neuguinea

Beitragvon fallbeil » So 6. Mai 2012, 13:05

Aus diversen weiteren Funden hat sich jetzt noch eine Frage ergeben.

Bisher konnte ich feststellen, dass der Stationsleiter Adelmann mit Familie Ende Februar 1916 noch in Herbertshöhe war. Im November 1916 ist die Familie wieder in Deutschland nachweisbar, im Dezember war Adelmann bei der Marine in Kiel.

Meine Frage: Weiß jemand, wie der Rücktransfer nach Deutschland ablief? (Schiffe, Routen?) Die meisten Beamten waren ja laut DKB 1915 spätestens im Mai 1915 wieder in der Heimat.

Anbei habe ich noch ein Foto beigefügt (nicht sehr scharf, aber dafür mit Helm)

Mit Gruß aus Unterfranken
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
fallbeil
 
Beiträge: 16
Registriert: Do 12. Aug 2010, 19:41

Vorherige

Zurück zu Genealogie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron