Dt. Kriegsgräber im Grenzbereich Zambia / Tanzania

Ahnenforschung, Personensuche, Schiffslisten etc.

Dt. Kriegsgräber im Grenzbereich Zambia / Tanzania

Beitragvon Holger Kotthaus » Fr 9. Dez 2016, 05:53

Deutsche Kriegsgräber in Nord-Zambia und Südwest-Tanzania aus der Zeitperiode 1915-1917



Ich habe mir mal die Mühe gemacht und versucht eine weitere Suche nach Gräbern der Schutztruppe für DOA darzustellen.

Im Sommer 2016 wurden bei einer Reise im Norden von Zambia und im Südwesten von Tanzania einige entlegenere,
aber bekannte Standorte aufgesucht um eventuell heute noch vorhandene Deutsche Kriegsgräber aus der Zeitperiode
1915-1917 des Ersten Weltkrieges zu finden. Im Folgenden eine kurze Zusammenfassung dieser Recherche Vor-Ort.


Bild


Hier im Forum Deutsche Kolonialgeschichte wurde ja bereits in dem Beitrag, Grabstellenverzeichnis im Bundesarchiv
darauf hingewiesen, dass es eine Standortliste gibt. Diese Liste wurde allerdings im Vorfeld nicht eingesehen, da es bereits
den Hinweis eines Forumsmitgliedes gab, dass es sich um eine sechzig-Jahre alte Aufstellung handelt, die wenig, oder
kaum noch der Situation im heutigen Zambia und Tanzania Rechnung trägt. Aus diesem Grund und weil weiterhin die
heutigen Örtlichkeiten und historischen Bezüge relativ bekannt sind, wurde bisher darauf verzichtet diese Liste einzusehen.
Um aber sicher zu gehen, wird versucht werden diese Liste mit den bisherigen Ergebnissen abzugleichen, da sich wohl:
Darunter auch englische Listen aus Ostafrika und den Friedhöfen bei den Kriegsgefangenenlagern“ befinden.
viewtopic.php?f=4&t=421

Bei der konkreten Suche handelte es sich um 6 Personen in Zambia, dem ehemaligen British Northern Rhodesia und 2
weitere in Tanzania, dem ehemaligen Deutsch Ost-Afrika. Also insgesamt 8 Angehörige der ehemaligen Schutztruppe DOA.



1.) 17.03.1915, Leutnant d.R. Gottfried Gustav Stephan Haun, Kommandierender Offizier der Abteilung Bismarckburg.
Verwundet auf dem Kito-Berg in DOA und nach Gefangennahme im Britischen Hospital in Kawimbe / BNR verstorben.
Einige Hintergründen wurde hier schon ausgeführt: Skirmish on Kito-Hill in March 1915 at GEA / BNR border
http://forum.axishistory.com/viewtopic. ... 3&t=219609

2.) 05.06.1916, Oberleutnant d.R. Gotthold Franken, Kommandierender Offizier der 29. Feldkompanie. Verwundet bei
Fort Namema in Deutsch Ost-Afrika und nach Gefangennahme im Britischen Hospital in Kawimbe / BNR verstorben.
Wen es interessiert, hier gibt es die detailierte Tagebuchaufzeichnung des Leutnant d.R. Karl Orth zu dem Vorgang
http://digi.landesbibliothek.at/viewer/ ... 724635/71/




3.) 28. 06. 1915, Leutnant d.R. Karl Proempeler, Kommandierender Offizier der 24. Feldkompanie, Saissi-Jericho / BNR
4.) 28. 06. 1915, Sergeant d.L. Theodor Gladser, Zugführer in der 29. Feldkompanie, Saissi-Jericho / BNR
5.) 28. 06. 1915, Schütze Karl Lenke, Gruppenführer in der 29.Feld Kompanie, Saissi-Jericho / BNR
6.) 29. 07. 1915, Unteroffizier d.R. Hans Monich, Zugführer in der 29. Feldkompanie, Saissi-Jericho / Zambia

Fotos und weitere Details werden hier gerade aufgeführt: The fights for Saisi in summer 1915 on the BNR / GEA border
http://forum.axishistory.com/viewtopic. ... 0c0c88756f

Bild

Der folgende Textauszug aus dem `Northern Rhodesia Journal´, lässt vermuten das die deutschen Gräber bereits während
des Krieges von den Briten mit der Argumentation geplündert wurden; Es wäre dort in Wahrheit Munition vergraben worden.
“. . . Captain J.J. O’Sullevan followed-up the enemy withdrawal and found some graves in German territory. These were
opened up and ammunition boxes containing 5,000 rounds were found but no bodies were in the graves. It was obvious
that the enemy intended to return
. . .”




Bei den letzten zwei Gräbern ist bedauerlich, dass diese noch 1954 aufgelistet wurden, heute aber nicht mehr vorhanden sind.

7.) 23.03.1917, Vizefeldwebel d. L. Adolf Lech, Gruppenführer in der 26. Feldkompanie,
8.) 23.03.1917, Unteroffizier Johannes Lösch, Gruppenführer in der 26. Feldkompanie,

Bild

Fotos und weitere Details wurden hier aufgeführt: Clash in March 1917 at St. Moritz Mission in South-West of GEA
http://forum.axishistory.com/viewtopic. ... 3&t=219447



Gefunden wurde leider keines der Gräber von diesen acht Schutztruppenangehörigen.
Benutzeravatar
Holger Kotthaus
 
Beiträge: 120
Registriert: Do 24. Apr 2008, 11:41

Re: Dt. Kriegsgräber im Grenzbereich Zambia / Tanzania

Beitragvon Holger Kotthaus » Do 6. Jul 2017, 06:40

In den Nachlässen des ehemaligen Vizewachtmeister d.R., und späteren Oberregierungsrat Hermann Sabath,
welche sich im Bundesarchiv in Koblenz befinden, ist ein weiterer Namen eines Gefallenen der Schutztruppe
DOA gelistet, welcher allerdings nicht in der Liste des Kolonial-Ehrenmals in Bremen für DOA auftaucht.

Gefallener der Schutztruppe DOA (wann?), Rudolf Zack, beerdigt in Abercorn (Mbala) / Nordrhodesien (Zambia) .

Schreiben Rudolf Zack .JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Holger Kotthaus
 
Beiträge: 120
Registriert: Do 24. Apr 2008, 11:41

Re: Dt. Kriegsgräber im Grenzbereich Zambia / Tanzania

Beitragvon Redaktion » Di 11. Jul 2017, 09:35

Bezüglich Hermann-Friedrich Sabath weist Herr Schröder auf seine Biografie im Mitteilungsblatt des Traditionsverbandes Nr.79 (Seiten 51-59) hin. Er bezweifelt übrigens, daß das Bild bei der Wikipedia tatsächlich den Ostafrikaner Sabath darstellt.
Benutzeravatar
Redaktion
Moderator
 
Beiträge: 721
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:24

Re: Dt. Kriegsgräber im Grenzbereich Zambia / Tanzania

Beitragvon Holger Kotthaus » Sa 15. Jul 2017, 08:46

Bezüglich Hermann-Friedrich Sabath weist Herr Schröder auf seine Biografie im Mitteilungsblatt des Traditionsverbandes
Nr.79 (Seiten 51-59) hin. Er bezweifelt übrigens, daß das Bild bei der Wikipedia tatsächlich den Ostafrikaner Sabath darstellt.



Sabath´s Biografie habe ich wohl im Mitteilungsblatt übersehen. Den berechtigten Zweifeln des Herrn Schröder kann
ich mich nur anschließen, wenn ich Sabath´s Foto aus seinen Akten und das Wikipedia-Foto miteinander vergleiche.

Hermann-Friedrich Sabath_Akte .JPG


Hermann-Friedrich Sabath _Wikipedia.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Holger Kotthaus
 
Beiträge: 120
Registriert: Do 24. Apr 2008, 11:41


Zurück zu Genealogie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron