Großonkel Wilhel Barz/Erstes Feldregiment 7. Kompagnie

Ahnenforschung, Personensuche, Schiffslisten etc.

Großonkel Wilhel Barz/Erstes Feldregiment 7. Kompagnie

Beitragvon Mendelsohn » Mi 1. Jun 2016, 19:30

Sehr geehrte Forummitglieder, mein Großonkel Wilhelm Barz, geb. im November 1886 in Schlawe Pommern, war bei der Schutztruppe in Deutsch Südwest. Zuvor diente er in der preußischen Armee (Einheit unbekannt), deren Archiv im April 1945 verbrannt ist. In den Personalnachrichten aus den Deutschen Schutzgebieten vom 15.06.1907 findet sich der Eintrag, dass ein Gefreiter Barz (ohne Vorname) das Militärehrenabzeichen 2. Klasse verliehen bekommen hat. Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit handelte es sich hierbei um meinen Großonkel Wilhelm. Der Geehrte diente im ersten Feldregiment, 7. Kompagnie. Diese Einheit war wohl eine berittene Einheit. Sie nahm ein Jahr zuvor im Mai 1906 unter Hauptmann Cruse am Gefecht am Löwenfluss teil. Ob mein Großonkel für die Teilnahme an diesem Gefecht geehrt wurde, konnte ich bisher nicht ermitteln. Mein Großonkel hatte nicht den Rang "Reiter", sondern "Gefreiter". Trotz intensiver Recherche bin ich nicht schlau daraus geworden, ob mein Großonkel dennoch zu Pferde kämpfte und der Rang "Gefreiter" ein Dienstgrad über dem "Reiter" liegt oder, ob er "Fußsoldat" war. In einer grundsätzlich berittenen Kompagnie macht das aber wohl kaum ernsthaft Sinn. Die Recherche im Militärarchiv Freiburg sowie im Bundesarchiv zu Wilhelm Barz war erfolglos. Auch die im Netz einsehbaren Dokumente aus den polnischen Archiven (wegen Schlawe) haben keine weiteren Angaben zu Tage gefördert. Daher die Frage: Kennt jemand Archive (deutsche oder ausländische, möglichst natürlich digital einsehbar), die Dokumente darüber enthalten könnten, wer zur 7. Kompagnie im ersten Feldregiment gehörte, an welchen Gefechten diese Einheit zwischen 1906 und 1907 teilnahm und für den Fall, dass mein Großonkel tatsächlich Militärreiter war, in welchen pommerischen/preussischen Einheiten er möglicherweise zuvor zum Reiter ausgebildet wurde. 1906/1907 war mein Großonkel gerade mal 19-20 Jahre alt, d.h. er muss schon deutlich früher als üblich (Eintrittsalter normalerweise 20 Jahre) in die preußische Armee eingetreten sein, um als 19-20-jähriger schon in Deutsch-Südwest zum Einsatz zu kommen. War das nicht ungewöhnlich früh für die Kolonialtruppe. Mit den besten Grüßen Thomas Barz
Mendelsohn
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 25. Dez 2015, 14:08

Zurück zu Genealogie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast