Kamerun unter dem Kaiseradler

Ausrüstung, Uniformen, Bewaffnung, Expeditionen, Gefechte, Kriege etc.

Kamerun unter dem Kaiseradler

Beitragvon rwendel » Mi 24. Mai 2017, 19:45

Hallo,
kennt jemand das Buch "Kamerun unter dem Kaiseradler" von Walter Nuhn näher?
Mich würde interessieren, ob dort Leutnant Reuter, welcher 1908 in Kamerun nach einem Gefecht mit Aufständischen Baturis gefallen ist, Erwähnung findet.
Viele Grüsse aus Koblenz
R. Wendel
rwendel
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Apr 2009, 21:49

Re: Kamerun unter dem Kaiseradler

Beitragvon Redaktion » Do 25. Mai 2017, 07:42

In "Kamerun unter dem Kaiseradler" (Nuhn) taucht Reuter nicht im Register auf, auch kein Gefecht mit den Baturis. In "Expeditionen in Kamerun 1884-1914" (Herterich) wird bei den Expeditionen in diesem Zeitraum auch kein gefallener Leutnant Reuter erwähnt.
Allerdings findet sich Leutnant Reuter in "Blätter aus der Geschichte der Schutztruppe für Kamerun" (Strümpell) in der Ehrenliste der Verstorbenen:

Teil C. Dem Klima erlegen
Verstorben 25.11.1908 in Atok an Herzschwäche.
Benutzeravatar
Redaktion
Moderator
 
Beiträge: 721
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:24

Re: Kamerun unter dem Kaiseradler

Beitragvon rwendel » Do 25. Mai 2017, 21:49

Hallo,
vielen Dank für die Info und den weiteren Literaturhinweis.

Die Umstände des Todes von Leutnant Reuter sowie die folgende Strafaktion beschäftigte mindestens zwei Mal, 1908 (177. Sitzung) und 1911 (155. Sitzung), sogar den Reichstag. Sogar in der Usambara-Post in DOA vom 3.12.1910 wurde dieser Vorfall in einem politischen Statement aufgegriffen.
Es wundert schon, das zumindest dieses Ereignis sonst nicht weiter erwähnt wurde, zumal sein Tod sicherlich vermeidbar war. Dies lässt sich aus dem Artikel der Usambara-Post schliessen. Schade um den jungen Kolonialoffizier.

Gruss
R.W.
rwendel
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Apr 2009, 21:49

Re: Kamerun unter dem Kaiseradler

Beitragvon Redaktion » Do 25. Mai 2017, 21:59

Ist ja sehr merkwürdig. Wie waren denn die Umstände des Todes und wie passt das zum Tod durch "Herzschwäche"?

Mal bei Hoffmann "Okkupation und Militärverwaltung in Kamerun" nachgeschlagen? Das Buch habe ich nicht vorliegen.
Benutzeravatar
Redaktion
Moderator
 
Beiträge: 721
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:24

Re: Kamerun unter dem Kaiseradler

Beitragvon rwendel » Do 25. Mai 2017, 22:30

Im Buch Okkupation und Militärverwaltung in Kamerun Teil II wird Reuter gelistet.

Im Reichstag wird erwähnt das durch die damaligen Unruhen in die Reuter hineingeriet von 17 Soldaten 3 getötet wurden, 10 verwundet wurden, davon drei schwer und Reuter als Führer der Einheit auf dem Transport zur Küste (vermutlich nach einer Verwundung) verstarb. Der lokale Aufstand wurde dann niedergeschlagen. Dabei wurden drei namentlich genannte Häuptlinge hingerichtet. Der Gegner verlor 200 Mann. Von der Opposition wurde die harte Strafaktion kritisiert. Die Usambara-Post verwies darauf, das man Reuter zu den aufständischen Baturis schickte mit dem wahnsinnigen Befehl unter keinen Umständen zu schiessen und er daher umgebracht wurde. Dies wohl als Folge einer Politik der Schwäche nach dem System Dernburg-Rechenberg, welche auch der Leiter des Dume-Bezirks vertrat.
Selbst im New Zealand Herold vom 27.2.1909 wird der Tod Reuters erwähnt, allerdings mit entsprechendem propagandischem Einschlag.

Nachtrag: Leutnant Franz Reuters Grab sowie das von Oberleutnant Ernst Lequis (gefallen 1900) findet sich noch auf dem deutschen Friedhof in Yaounde. Wenn dort mal jemand hinkommen sollte würde ich mich sehr über ein Foto freuen.
Danke und Gruss
R.W.
rwendel
 
Beiträge: 17
Registriert: Fr 24. Apr 2009, 21:49


Zurück zu Militär und Polizei

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron