Forschungsstipendium

Marktplatz. Für Angebote und ordnungsgemäße Abwicklung sind allein die Nutzer zuständig

Forschungsstipendium

Beitragvon keyline » Mo 12. Jul 2010, 13:44

Wir unterstützen einen Kameruner Studenten der Geschichtswissenschaft, Fachrichtung Relations Internationales . Inn seiner Magisterarbeit plant er ein Thema aus der deutschen Kolonialzeit zu bearbeiten, und wir haben ihm ein solches vorgeschlagen, das er demnächst seinem Professor an der Université de Yaoundé I zur Genehmigung vortragen will. Es geht um die Geschichte der Landwirtschaftlichen Versuchsanstalt und des Botanischen Gartens zu Victoria, durch welche die gesamte Agrar- und Exportwwirtschaft Kameruns begonnen hat. Die Versuchsanstalt stand unter der Leitung der Botanischen Zentralstelle für die Kolonien am Botanischen Garten zu Berlin-Dahlem und verdankt ihre Ausstrahlung dem unermüdlichen Wirken des Botanikers Dr. Paul Preuß. Bislang finden sich in der Kameruner und in der französischen Geschichtsschreibung nur allgemeine Hinweise auf den Botanischen Garten, aus denen aber das Organisationsschema und die Bedeutung für die weitere Entwicklung des Landes nicht hervorgehen. über die Bezirksamtmänner und ihre Ansprechpartner, die Häuptlinge Die Entwicklungsarbeit wurde durch den Ersten Weltkrieg unterbrochen, doch später von der französischen und der britischen Mandatsverwaltung weitergeführt. Das Zusammenwirken verschiedenster Interessen und Strategien aufzuspüren, bedarf es des sorgfältigen Quellenstudiums, speziell in kolonialwirtschaftlichen, landwirtschaftlichen und botanischen Fachzeitschriften und Archiven.

Einige Primärquellen befinden sich in Buea, Limbe und Yaoundé, zum überwiegenden Teil jedoch in Frankfurt, Witzenhausen, Berlin-Dahlem und Potsdam. Für den Fleiß, die Methodik und das intellektuelle Niveau des Studenten können wir und sein Professor einstehen.
Wir suchen deshalb ein Forschungsstipendium für eine zweimonnatige Dokumentationsreise zu den genannten Bibliotheken und Archiven im Frühsommer 2011. Dafür bitten wir die geneigten Freunde der deutschen und der Wirtschaftsgeschichte um guten Rat, an welche Stiftung wir uns wenden können, um eine Förderung der Reise- und Aufenthaltskosten zu erhalten.

Wir bitten um direkten Kontakt an : Max F. Dippold, M. A. , F-79140 Combrand, email : keyline [at] wanadoo Punkt fr
keyline
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 13. Jul 2009, 08:55

Zurück zu Suche-Biete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron