Denkmal von Otto Riesch für Gefallene 1904/05

Schutzgebiete, Verwaltung, Orte, Denkmäler u.s.w.

Denkmal von Otto Riesch für Gefallene 1904/05

Beitragvon Redaktion » Mo 9. Aug 2010, 18:13

Otto Riesch war ein zu seiner Zeit recht gefragter Bildhauer. Er wurde am 30.5.1851 in Berlin geboren und starb um 1910. Der Schüler Rudolf Siemerings erfüllte neben diversen kirchlichen Aufträgen (z.B. Lutherstatue in der Schloßkirche zu Wittenberg) auch einige staatliche, wie Großfiguren am Berliner Hauptpostamt. (Quelle: Thieme-Becker Künstler-Lexikon)

Überliefert ist, daß er einer der 5 Bildhauer war, die zum Wettbewerb um das Denkmal in Windhuk zugelassen waren. Gewonnen hat bekanntlich Adolf Kürle mit seinem heute allseits bekannten "Südwester Reiter". Die Vorgeschichte ist aber interessant. So war ja vorher schon ein Wettbewerb für ein Gefallenen-Denkmal ausgeschrieben und zwar bereits 1905 für die Gefallenen des Marineexpeditionskorps. Diesen Wettbewerb gewann der Berliner Bildhauer Albert Moritz Wolff. Als aber in Südwest bekannt wurde, daß da ein Denkmal mit toten deutschen Soldaten errichtet werden sollte, lehnte man einen Standort in der Hauptstadt Windhuk ab. Man wollte keinesfalls, daß sich evtl. Kriegsgegner mit Siegesfreude an dem Bild der Gefallenen ergötzen könnten und "schob" das problematische Denkmal nach Swakopmund ab, wo es heute noch steht.

Im späteren Wettbewerb um ein Denkmal für die Schutztruppe wollte man das unbedingt vermeiden, verabschiedete sich von der ursprünglichen Absicht ein Denkmal für die gefallenen Schutztruppler zu errichten und machte 1909/10 von vornherin klare Vorgaben in Richtung Siegesdenkmal: "Die Wahl des Motives und Art der Ausführung ist dem Ermessen des Künstlers freigestellt. Das Denkmal soll den Gedanken des endlichen Sieges nach schwerem Kampf zum Ausdruck bringen, jedoch muß dabei unter allen Umständen vermieden werden, daß die Eingeborenen in der Darstellung einen Triumph für sich erblicken können." (zitiert nach Joachim Zeller "Kolonialdenkmäler und Geschichtsbewußtsein" Iko-Verlag, 1999).

Die eingereichten Entwürfe sind alle bekannt und übertreffen sich mit martialischen Siegesposen, die offenbar selbst den Windhukern zu deutlich waren. Nach einer Überarbeitung bekam Kürle den Auftrag. (siehe auch: http://www.afrika-hamburg.de/denkmal3.html )

Für diesen Wettbwerb reichte Otto Riesch folgendes Modell ein, das einen Schutztruppler zeigt, der einen besiegten Herero auf den Boden drückt.

Bild

Von 1907 ist ein Entwurf eines ganz anderes Motives von Otto Riesch bekannt. Der ursprüngliche Titel lautete wohl "Für´s Vaterland gefallen"

Bild

Dieser Entwurf nahm nicht am Wettbewerb teil, aber erfreute sich in den kommenden Jahren so großer Beliebtheit, daß er immer wieder auftaucht. Teils mit anderem Titel. So gibt es neben einer kleinen Statuette, die wohl aus der Zeit um 1907 stammt, auch Schnitzereien und Bronzereliefs:

Bild

Bild
(Titel: "Der letzte Afrikaner")

Bild
(Titel: "Treu bis in den Tod")

Die interessante Frage ist: Wann und wofür hat Riesch diesen Entwurf geschaffen? War es ein Entwurf für den ersten Wettbewerb? Aber es ist kein Marinesoldat abgebildet, daher scheidet das wohl aus.
War es eine Idee für den zweiten Wettbewerb, bevor er die Ausschreibung kannte, bzw. sie präzisiert wurde? Der frapante Unterschied zu seinem später eingereichtem Entwurf für das Windhuker Denkmal gibt zu denken: Für einen Bildhauer religiöser Figuren erscheint der eingereichte Entwurf 1909 doch sehr unpassend. Er muß sich gewaltig verbogen haben, um den Wünschen der Auftraggeber zu entsprechen. Ich tendiere zu dieser Erklärung.

Oder handelt es sich gar um einen Entwurf für ein völlig anderes Denkmal an einem anderen Ort?

Ich würde mich freuen, wenn jemand weitere Informationen beisteuern kann.

Die Suchmaschinen sollen diesen Beitrag finden... ;)
Benutzeravatar
Redaktion
Moderator
 
Beiträge: 704
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:24

Re: Denkmal von Otto Riesch für Gefallene 1904/05

Beitragvon Redaktion » Fr 25. Nov 2016, 06:55

Grad bei ebay : mal wieder eine geschnitzte Version.

Riesch.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Redaktion
Moderator
 
Beiträge: 704
Registriert: Di 15. Apr 2008, 10:24


Zurück zu Allgemeine Kolonialgeschichte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron